Projekte

Solarpumpen zur Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen in Kuba

Zum 26. Juli - dem 51. Jahrestag der kubanischen Revolution - startete KarEn ein neues Projekt:

"Bauernfamilien in Bergdörfern Kubas benötigen unsere Solidarität"

Die seit Jahren anhaltende Trockenheit führte in Kuba zu großen Versorgungsproblemen für die Familien der Bergnauern in den Zentralprovinzen. Karen will an 20 Standorten Tauchpumpen für die notwendige Bewässerung landwirtschaftlicher Kulturen einsetzen, die mit Hilfe von Solarpaneelen Strom erhalten und ca. 2-3 ha landwirtschaftliche Nutzflächen bewässern, so dass die Bauern mehrmals im Jahr ernten können.

Im November 2011 wurde in Algarrobo, Provinz Sancti Spiritus, an einem vorhandenen Brunnen die erste Testanlage installiert. Mitglieder von KarEn konnten sich davon überzeugen, dass die betroffenen Bauern sehr zufrieden sind, haben sie doch nun das ganze Jahr die Möglichkeit, die Kulturen zu bewässern.

KarEn wird solche Bewässerungssysteme ebenfalls in Bergdörfern der Provinzen Villa Clara und Cienfuegos einsetzen.

Es geht um eine stabile Versorgung der Bauernfamilien, vor allem ihrer Kinder, die die Bauern von morgen sein sollen, sowie die Bereitstellung von mehr Produkten auf den Märkten, um die immer noch notwendigen teuren Importe von Lebensmiiteln ablösen zu helfen.

Eine leistungsfähige Solartauchpumpe mit Paneelen, Schläuchen und Tanks kostet 6.200 EUR.
Für diese 20 Standorte benötigt KarEn 124.000 EUR.

Ende 2012 sind zwei 40-Fuss-Container mit allen Materialien in Kuba eingetroffen. Im Januar 2013 installierten ein Techniker der Lieferfirma Phaesun in freiwilliger Arbeit und 2 Vorstandsmitglieder von KarEn gemeinsam mit kubanischen Technikern erfolgreich die erste Großanlage in der Genossenschaft des Dorfes Paraíso, Provinz Cienfuegos. Alle 18 künftigen Nutzer dieser Anlagen waren vor Ort, um genau zu lernen, was bei der Installation der Anlagen beachtet werden muß. Es war praktischer Unterricht. Inzwischen wurden bis Ende Februar 2013 in allen drei Provinzen die Bewässerungsanlagen in Betrieb genommen. Das kubanische Fernsehen berichtete am 23. Februar über diese solidarische Initiative und bedankte sich bei KarEn und den deutschen Spendern.

Weiter zur Fotodokumentation des Projektes ...